Press "Enter" to skip to content

Sag mal was!

Zu dir gehöre ich und deiner gemeinen Welt.
Ich habe nichts von mir, immer noch jetzt.
Ich schlafe nicht, um dich zu sehen,
Aber ich bin jetzt todmüde, will zurückkehren.

Ich habe immer versucht, wie du zu sein,
Aber du hast viele Gesichter und ich nur eins.
Ich bin ein leeres Blatt, das du färben kannst.
Ich warte auf die Zeit, die nicht mehr kommen kann.

Ich ging weiter, aber konnte ich nicht dich finden.
Du guckst mich von Weitem an, schüttelst immer den Kopf.
Wo lag ich falsch, sag es frei heraus!
Warum gingst du zur Ewigkeit und liesst  mich allein?

Lass mich los, setz mich frei von deiner Erinnerung!
Lass mich einmal weinen , um mich von dir zu reinigen!
So wenig Wörter, so viele Bedeutungen!
Sag mehr! Ich kann noch nicht  aufhören, dem Schweigen zu antworten.

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *