Press "Enter" to skip to content

Herr Ewig

Das Herz schlägt wie nie zuvor.
Mit voller Kraft aber ohne Ziel.
Im Geist gibt’s nix nach der Geburt.
Der Körper, die Stille und alles drin ist noch leer.
Ihm gehört doch ein Name.
Da blüht er nicht wieder morgen,
will er so ein Leben nicht.
Keine Lust die Berge zu erreichen.
Keine Lust sich vor dem Gott zu beugen.
Er will ja auch keine Liebhaber haben,
da jeder Mensch mal sterben muss.
Zwischen den Wänden, die ihn drücken,
atmet er langsam ohne Licht.
Da kommt ein Elefant, träumt er dann ruhig.
Der Elefant zertritt ihn nicht.
Das Herz schlägt.
Das Herz schlägt wie nie zuvor.
Der Herr stirbt aber nicht.

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *